Antirepression

Dienstag 18:40 auf rok-tv

Am Dienstag (16.08.) um 18:40 läuft auf rok-tv, dem offenen Kanal in Rostock, unser Kurzfilm „We cover our faces – to unhide ourselves“. Schaut rein wenn ihr Lust habt.

Ein Mobivideo

Vom 18.-24. Juni soll in Rostock eine Antirepressions und Freiraum Aktionswoche stattfinden. Im Internet ist dazu ein schickes Mobivideo aufgetaucht, was wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Liebig 14 – Sponti gegen Räumung

Am Abend des 02.02.2011 haben ca. 50 Menschen gegen die Räumung der Liebig 14 am Tag demonstriert. Kraftvoll und Lautstark zog die Sponti durch die Rostocker Innenstadt. Die Polizei ließ sich erst kurz vor Auflösung der Demo blicken, ergriff jedoch recht schnell wieder die Flucht.

We cover our faces – to unhide ourselves

Da ist er!!! Das Medienkollektiv hat anlässlich des 20 Jährigen Jubiläums des JAZ Rostock einen Kurzfilm zum autonomen Leben gemacht. Wir möchten auch gar nicht viel dazu schreiben. Also nun viel spaß mit dem Filmchen.

Tag der Politischen Gefangenen

Wir haben am 18.03. dem Tag der Politischen Gefangenen verschiedene Aktionen in und um Rostock mit der Kamera begleitet und nun einen Zwei-Teiligen Beitrag fertig.
Einen Text-Beitrag zu den Aktionen könnt ihr unter manfred.blogsport.de lesen.

Solidarität mit den Zapatistas

“Die Repression in Chiapas hat eine Qualität erreicht, die wir seit Jahren nicht erlebt haben. Es gibt so viele Angriffe von Paramilitärs und staatlichen Sicherheitskräften auf zapatistische und andere oppositionelle Gemeinden sowie Attacken auf Menschenrechts- und NGO-AktivistInnen, dass es gar nicht mehr möglich ist, alles zu übersetzen. Angesichts dieser extrem repressiven Strategie der Regierungen von Chiapas und Mexiko – hinter der politische und ökonomische Interessen lokaler Machthaber und mexikanischer und transnationaler Konzerne stehen – hat das europäische Netzwerk von Solidaritätsgruppen beschlossen, zu einer Aktionswoche vom 13. bis 21. März aufzurufen.“ [Quelle: http://www.chiapas98.de/ ]

Auch in Rostock versammelten sich heute Menschen aus verschiedenen linken politischen Zusammenhängen in der Innenstadt, um mit Transparenten und Sprüchen ihre Solidarität mit den Menschen in Chiapas und ihre Forderungen an die mexikanische Regierung auszudrücken. An einem Infotisch konnte mensch sich mit Lesestoff eindecken und/oder sich auch eines der Hörspiele anhören. Abschließend gab es ein gemeinsames „Gruppenfoto“, welches auf einer Weltkarte verlinkt wird, wo mensch die verschiedenen Städte anklicken kann und dann Fotos von den verschiedene Aktionen weltweit angucken kann [ http://www.chiapas98.de/ ]. Damit soll u.a. der mexikanischen Regierung gezeigt werden, dass es viele Menschen gibt die mit ihrer Politik nicht einverstanden sind und gleichzeitig den Menschen in Chiapas zeigen, dass sie nicht allein sind.

Solidarität yeah!!!