Anti Atom

Fukushima Jahrestag – Kundgebung

Am 11.03. jährte sich die Nuklearkatastrophe von Fukushima zum 3. mal. Anlässlich des Jahrestages sowie der immernoch kritischen Lage vor Ort organisierten verschiedene Aktive in Rostock eine Kundgebung. Kritisiert wurden u.A. auch der nur halbherzige Atom-“Ausstieg“ der Bundesregierung.

31.07.-04.08. – Ajuca 2013 in Lärz

Vom 31.07.-04.08.2013 findet das „Alternative Jugendcamp“ auf dem alten Flughafengelände des Kulturkosmos in Lärz statt. Neben Workshops, Vorträgen, Filmen und Freizeit wird es dort viel tanzbare Musik und leckeres Veganes Essen geben.

Kommt nach Lärz und werdet Teil des Camps!

„You can be shure…“ online!

Nach der Premiere am 30.11. ist unsere kurze Dokumentation über die Atomtransporte über den Rostocker Seehafen nun online.

Worum es geht?
„Mehrmals im Jahr werden atomare Güter, hauptsächlich Unranhexaflourid, über den Rostocker Hafen transportiert. In Zeiten der Energiewende, des Atomausstiegs, wollen wir in einer filmischen Dokumentation zeigen, wie Menschen aus Rostock und anderen Städten mit solchen Transporten umgehen. Dazu haben wir Bürger aus Rostock befragen und auch Expert_innen befragt und dies in einer kurzen Doku zusammengetragen.“

Blockaden auf dem Wendlandgleis

Auch in diesem Jahr gelang es wieder vielen Menschen an die Castor-Strecke zu gelangen und somit den Transport zu verzögern. Allein für die letzten 100km Schienenstrecke benötigte der Zug fast anderthalb Tage. Besonders die große Anzahl an Ankettaktionen hielt die Polizei immer wieder in Atem.

Hart Backbord Vorabenddemo in Lüneburg

Auch in Lüneburg wird es dieses Jahr eine Sitzblockade auf den Schienen geben. Einen kleinen Vorgeschmack auf das was noch kommt gab heute die Vorabenddemo „Hart Backbord – Castor stoppen!“. Rund 2000 Menschen kamen zusammen um ein klares Zeichen gegen Atommülltransporte und Atomenergie zu setzen. Viele Gruppen aus der Region kündigten ihren Widerstand an. Es verspricht ein spannendes Wochenende bevorzustehen.

Nachttanzdemo in Rostock II

Am 12.11. tanzten bis zu 150 Menschen in Rostock unter dem Motto „Rave it, Haszelhoff – We are looking for freedom“ gegen die Gesamtscheiße. Trotz harter Auflagen war die Stimmung die gesamte Strecke über sehr ausgelassen. Ein paar Eindrücke zur Demo gibt’s im Video.

Nachttanzdemo in Rostock

Am 12.11. findet in Rostock eine Nachttanzdemo unter dem Motto „Rave it, Haszelhoff – We are looking for freedom“ statt. Von uns gibt’s das Mobivideo dazu. Wenn ihr mehr Infos zur Demo wollt guckt auf nachttanzhro.

Rave it, Haszelhoff – We are looking for Freedom – Mobivideo from Peter Mühsam on Vimeo.

Interview zum Gorleben-Castor

Im November wird wieder ein Castortransport aus La Hague nach Gorleben rollen. Wie im letzten Jahr werden sich tausende auf den Weg machen um auf der Schiene, auf der Straße oder anderswo gegen den Transport zu protestieren. Auch aus Rostock wird dafür schon Mobilisiert. Wir haben mit Jana Übermut vom Anti-Atom Bündnis Nord Ost über den bevorstehenden Transport gesprochen.

Infos zur Mobilisierung gibt’s auf lubmin-nixda.

Kundgebung gegen Atomtransporte Rostock

Am 05. Oktober tagte die Rostocker Bürgerschaft und entschied unter anderem über einen Antrag zur Änderung der Hafennutzungsordnung. Damit sollten Atomtransporte über den Rostocker Seehafen verboten werden. Vor dem Rathaus versammelten sich mehrere Menschen zu einer Kundgebung um genau gegen diese Transporte zu protestieren. Der Antrag wurde letztendlich von der Bürgerschaft angenommen, was nicht zuletzt auch durch die vielfältigen Proteste im vorraus möglich geworden ist.

Fahrraddemo gegen Atomtransporte

Am 17. Juli fand in Rostock eine Fahrraddemo gegen die Atomtransporte, welche im Schnitt zwei mal pro Woche Uranhexafluorid und Mox-Brennstäbe zwischen Rostock und Trelleborg verschiffen, statt. Diese Demo sollte schon mehr als eine Woche zuvor am Freitag stattfinden. Nachdem die Route jedoch von Stadt und Polizei verboten wurde campten mehrere Menschen von dort an auf dem Neuen Markt. Nun anderthalb Wochen danach konnte die Demo über die ursprüngliche Route vom Neuen Markt über die Autobahn, über welche die Transporte in den Hafen fahren, zum Überseehafen stattfinden.