„You can be shure…“ online!

Nach der Premiere am 30.11. ist unsere kurze Dokumentation über die Atomtransporte über den Rostocker Seehafen nun online.

Worum es geht?
„Mehrmals im Jahr werden atomare Güter, hauptsächlich Unranhexaflourid, über den Rostocker Hafen transportiert. In Zeiten der Energiewende, des Atomausstiegs, wollen wir in einer filmischen Dokumentation zeigen, wie Menschen aus Rostock und anderen Städten mit solchen Transporten umgehen. Dazu haben wir Bürger aus Rostock befragen und auch Expert_innen befragt und dies in einer kurzen Doku zusammengetragen.“


3 Antworten auf „„You can be shure…“ online!“


  1. 1 Marion Hempel 07. Dezember 2012 um 16:31 Uhr

    DAnke für den wichtigen Film.So etwas müßte zu wichtigen Zeiten (z.B. NDR ab 19.30Uhr) gezeigt werden.
    Was ist aus der Reportage über Lubmin geworden ?
    Ich würde mich sehr freuen, wenn das Antiatomnetz RAN mir
    die CD (REportage von der DW) und ihren eigenen Film mit
    schicken oder in unser Netz setzen würde.
    Eure Marion
    hempel@atl-lubmin.de

  2. 2 Georg 07. Dezember 2012 um 21:42 Uhr

    Wir haben diesen Artikel verlinkt und auf Eure //geile// Doku hingewiesen…

    Freundschaft!
    Georg

  1. 1 Doukumentation »You can be shure…« aus Rostock nun online! | Lüneburger Aktionsbündnis gegen Atom (LAgA) Pingback am 07. Dezember 2012 um 21:32 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.