Horst Abschaffen Kundgebung

Schon etwas mehr als einen Monat ist es her, dass sich rund 350 Menschen vor dem Erstaufnahme- und Abschiebelager in Horst versammelten um gegen die menschenverachtenden Bedingungen in Horst und die Lagerunterbringung von Flüchtlingen zu protestieren. Mit ein bisschen Verspätung gibt es hier nun ein paar Eindrücke von der Kundgebung und Interviews mit Flüchtlingen aus dem Lager.


1 Antwort auf „Horst Abschaffen Kundgebung“


  1. 1 far 28. Februar 2012 um 0:28 Uhr

    Das macht einen so wütend aber gleichzeitig auch unendlich traurig …. dieses System ist so blöd. Da wird ständig in den öffentlichen Medien und der Gesellschaft gefordert, dass „diese“ Menschen sich hier integrieren sollen etc., aber dann sind sie in diesen Lagern eingesperrt und haben nicht ansatzweise die Möglichkeit, überhaupt etwas über das Leben hier kennenzulernen, die Sprache zu lernen oder eine Arbeit aufzunehmen. Bei letzterem hält sich ja nicht nur auf der rechten Seite das Vorurteil bzw. die Behauptung, dass die Menschen hier nur herkommen und schmarotzen und faul sind …. was bleibt ihnen auch anderes übrig, wenn sie diese Lager nicht verlassen dürfen bzw. erst mal eine Aufenhaltesgenehmigung brauchen, um überhaupt Arbeit aufnehmen zu können …. es ist zum heulen …

    Um Europa keine Mauern – Bleiberecht für Alle und auf Dauer!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.