Dauermahnwache/Besetzung in Rostock

Am Freitag dem 8. Juli wollten rund 50 Atomkraftgegner_Innen mit einer Fahrraddemo gegen die Atomtransporte, die rund zwei mal pro Woche über den Rostocker Hafen abgewickelt werden, demonstrieren. In letzter Minute wurde jedoch die zuvor genehmigte Route, die unter anderem über die A19 führen sollte, von der Polizei verboten. Seitdem entsteht auf dem Neuen Markt direkt vor dem Rathaus eine Dauermahnwache um gegen diese Behördenwillkür zu protestieren.